Das PNF-Konzept

Eine Behandlungsmethode bei neurologischen Störungen, wie dem Schlaganfall, MS, aber auch in der Rehabiltation nach Verletzungen am Bewegungsapperat.

Bei der Behandlung nach dem PNF-Konzept bewegt der Patient sich in 3-dimensionalen Mustern passiv, aktiv, oder gegen Widerstand. Er arbeitet mir einer gesunden Körperregion, um einen überfließenden Effekt auf bewegungsgestörte Bereiche zu erzielen. Ziel ist es in einem Bewegungsgestörten Körperabschnitt wieder ein physiologisches, komplexes Bewegungsmuster, wie zum Beispiel das Gehen zu etablieren.

Die Übungen werden individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt, im Liegen auf der Bank oder Matte, im Sitzen, oder Stehen ausgeführt. Dabei werden sie von einfachen Mustern immer komplexer bishin alltäglichen Bewegungsabläufen.