Manuelle Therapie: Gelenke deblockieren

Die Manuelle Therapie beschäftigt sich mit der Biomechanik der Gelenke. Die Gelenkbewegung folgt mechanischen Gesetzen, fast identisch denen in der Physik. Der Manualtherapeut oder Osteopath kennt diese Gesetzmäßigkeiten. Bei seinem Befund stellt er fest, ob z.B. ein Wirbel eine Auffälligkeit in seiner Bewegung zeigt, die Grund für die Beschwerden des Patienten sein kann. Dann deblockiert er das Gelenk, indem er es an seine Bewegungsgrenze bringt, z.B. mit einer speziellen Lagerung des Patienten, und separiert dann die Gelenkpartner voneinander mit einer kurzen Bewegung. Nun kann sich das Gelenk wieder frei bewegen, und die Ursache der Schmerzen oder Bewegungseinschränkung ist beseitigt.

Der Therapeut behandelt jetzt noch die umliegende Muskulatur, und beruhigt das Gewebe in unmittelbarer Umgebung, das durch die Blockade beeinträchtigt wurde.