Manuelle Lymphdrainage: Schwellungen reduzieren

Bei dieser Technik wird das Lymphsystem des Körpers behandelt. Hierbei handelt es sich um ein komplexes System haarfeiner Gefäße, das sich durch den ganzen Körper zieht. Diese Gefäße enden mit kleinen Öffnungen im Gewebe, die Flüssigkeit aus dem Gewebe mit dem physikalischen Kapillareffekt aufsaugen. Die Flüssigkeit leiten sie weiter an immer größere Gefäße und schließlich ins venöse Blutsystem. Auf diesem Weg sind Lymphknoten zwischengeschaltet, in denen sich wichtige Zellen des Immunsystems befinden.

Sammelt sich zu viel Flüssigkeit im Gewebe, z.B. wenn durch eine Operation das Lymphsystem beschädigt wurde oder eine Erkrankung vorliegt, bei der vermehrt Wasser ins Gewebe austritt, kommt es zu Schwellungen.

Nun kann es notwendig sein, das Lymphsystem anzuregen und mit speziellen Griffen die Flüssikeit in die größeren Gefässstämme zu drainieren. Die Lymphdrainage bringt bei größeren Schwellungen einen mit dem Maßband messbaren Erfolg.